Buch · Rezension · [OFF-Topic]

Marianne Falck: Zuckerfrei von Anfang an

Gerade Süchte können meistens nur durch einen Schock erkannt werden. Das habe ich am eigenen Leib schon erkannt, als ich das Buch von Hanna Frey las und auch die dazugehörige Challenge machte.

Zuckerfrei.

Ein Thema das mich als werdende Mutter nachdenklich macht, da ich weiß, was es über die Jahre mit dem Körper anrichten kann. Dass der Konsum von weißem, raffiniertem Zucker nicht gesund ist, weiß wohl jeder Mensch. Und doch können viele von uns nicht ohne ihn. Ich habe beschlossen meinem Kind von Anfang an eine Alternative anzubieten und finde die Ideen und Rezepte sehr ansprechend.

Marianne Falck hat ein paar wirklich tolle und anschauliche Tipps zusammen gestellt, die schon während der Schwangerschaft umgesetzt werden können. Denn schon in diesem Zeitraum ist es wichtig auf die Ernährung zu achten (auch wenn das für mich gerade wirklich schwierig ist). Und da geht es nicht nur um Zucker. Sie räumt gleichzeitig mit einigen anderen Ernährungsmythen auf und gibt eine Übersicht über unsere heutige Konsumgesellschaft.

Zucker und Zuckerarten sind eine so gefährliche Substanz und bis heute wird in Deutschland nicht richtig darüber aufgeklärt. Ich bin froh, dass es Autoren wie Marianne Falck gibt, die durch ihre umfassenden und gut verständlichen Worte die erreichen, die bereit sind hinter die großen Industrien und Lobbys zu gucken und deren Verhalten zu interfragen.

Die Werbung steckt voller Lügen und falscher Versprechungen. Mein Mann pflegt immer zu sagen: „Alles was Werbung hat, sollte nicht gekauft werden.“ Ich selbst versuche auf Produkte zu verzichten, die aus mehr 5 Zutaten bestehen. Ich bin so realistisch, dass mir bewusst ist, dass ich mein Kind niemals ewig vom Zucker fernhalten kann. Aber ihm Alternativen anzubieten ist das Mindeste, was ich tun kann. Es geht darum uns zu sensibilisieren, ein Gespür dafür zu bekommen, wann wir der Sucht des Zuckers verfallen sind. Und es geht darum die Vielfalt unserer Lebensmittel zu schätzen und einen natürlichen Weg zu finden unserem Körper damit etwas Gutes zu tun und ihn nicht zu vergiften.


Ich freue mich über die tollen Rezepte (z.B. Ketchup, Banenenbrot oder Schokoladenkuchen), die ich schon bald umsetzen und ausprobieren werde. Es ist ein Buch für die ganze Familie, über gemeinsame Ernährung und die Beziehung zum Essen.

Bitte hier kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.