Kolloquium

Jubiläumsbeitrag: TU-Berlin Queen’s Lecture 2016

Und der 100ste Beitrag beim quâtspreche hat ein ganz wundervolles Thema, das viele Wissenschaften vereinigt: Archäologie, Geschichte, Genetik, Genealogie, Topografie, Geologie und vieles mehr.

Am 1. November 2016 fand an der TU-Berlin die alljährliche Queen’s Lecture statt. Das Thema dieses Jahr: König Richard III. und die Auflösung eines 500 Jahre alten Rätsels und ich war natürlich dabei!

Dr. Turi King, die Archäologin und Genetikerin des Projekts, ist eine sehr erfrischende, toughe Frau. Ihr Vortrag war spannend und witzig. Sie gab uns neben den ganzen Informationen einen Einblick in die Arbeit aller Wissenschaftler, die an dem Projekt arbeiteten. Von ersten Gedanken, über die Freude von Etappen’siegen‘, bis hin zu Rückschlägen und Reaktionen der Presse – alles ergab ein Gesamtbild von den großartigen Ergebnissen, die wichtig für Englands Geschichte sind.

Mitten hinein in den Rosenkrieg von England führte Turi King ihre Höhrerschaft am verregneten Dienstagabend. Die Zeit des englischen Spätmittelalters liegt leider nicht direkt in meinem Interessenfeld, doch das kann sich ja noch ändern. Die Irrungen und Wirrungen, Hinterlisten und anderen Betrügereien haben sich schon so einige Autoren gewidmet. Sissie hatte vor etwa einem Jahr einen Beitrag über eine Romanreihe geschrieben.

Bildquelle: mirror

König Richard III. starb, nach Untersuchungen am Skelett, an mehreren Kopfverletzungen, wahrscheinlich sogar bei einem Scharmützel. Seine Hände waren zusammen gebunden und seine Füße fehlen momentan noch komplett. Er saß halb in seinem Grab und wurde ohne Sarg in der Erde begraben, nur wenige Zentimeter unter dem Asphalt des Parkplatzes in Leicester.

Bildquelle: livesciece

Am Erstaunlichsten finde ich, dass durch die Genetik Verwandtschaft von mittelalterlichen Skeletten mit heutigen Lebenden nachgewiesen werden kann. Es gibt bestimmte Merkmale in der DNA, die über die Mutter oder den Vater weiter gegeben werden und so stark sein können, dass eine Übereinstimmung zu 99% vorkommen kann. In Richards Fall gab es das und mit allen anderen Informationen über Alter und körperlicher Merkmale kamen Dr. Turi King und ihre Kollegen zu einem deutlichen Ergebnissen. Der verlorene König ist wieder aufgetaucht und wurde 2015 in der Kirche von Leicester beigesetzt.

Edit: Die Queen’s Lecture kann auch Online angesehen werden und es gibt einen Bericht auf der Homepage des British Councils:

Advertisements

Bitte hier kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s