Schlagwörter

, ,

Diesmal in Mittelalter ist überall:
Und wieder gibt Neuigkeiten zu der Besetzung des quâtspreche. Außerdem lohnt es sich in Irland ein Leben als Wikinger zu führen. In Brandenburg gibt es neue Erkenntnisse bei einer Ausgrabung und es stehen wieder einige Veranstaltungen an. In dem Sinne:

Sissie hat vor ein paar Tagen intern bekannt gegeben, dass auch sie aus verschiedenen Gründen momentan die Arbeit am quâtspreche auf Eis legen muss. Ich wünsche ihr viel Erfolg bei ihren aktuellen Projekten und hoffe sie bald wieder in der Runde begrüßen zu dürfen.

Und hier mein Aufruf: Wer schon immer austesten wollte, wie es ist zu bloggen, zu recherchieren und zu schreiben, der darf ich sehr gerne bei mir melden! 🙂 Ich bin für alle Ideen offen!


Wer bei Gelegenheit das Aussehen eines Wikinger pflegt und sich zufällig in Irland aufhält kann sich ja bei den Dreharbeiten zu der Fernsehserie Vikings anmelden. Aber sie suchen Männer und Frauen jeden Typs für alle Arten von Statisten. Viel Glück!

In Kleinmachnow wurden bei einer Ausgrabung  neben den erwarteten Überresten des Spätmittelalters auch 2500 Jahre alte Kochtopfscherben gefunden. Auch eindeutige Funde aus dem 13. Jahrhundert kamen zutage. Damit liegt die Vermutung nahe, dass eine Siedlung zwischen Berlin und Potsdam schon vor der ersten urkundlichen Erwähnung 1375 bestanden haben muss. Wir bleiben gespannt, was bei den Untersuchungen noch heraus kommt.


Am letzten Maiwochenende (28.-29. Mai) kann man wieder einiges in Berlin und Umgebung erleben.

Das MittelalterlichePhantasieSpectaculum (MPS) kommt endlich nach Berlin! Versengold, Saor Patrol, Faun, Omnia und viele andere Laden zum Tanz. Viele tolle Händler präsentieren auf einem großen Gelände ihre Waren. Auch das Essen ist jedes Mal sehr gut. Ein unbedingtes MUSS für alle Fantasy Fans!

Im Museumsdorf Düppel gibt es einen Handwerkermarkt – Von der Steinzeit bis zum Mittelalter. Altes Handwerk wird vorgeführt und lädt zum Mitmachen ein. Ob Glasperlenmacherei, Eisenverhüttung, Schmiedekunst oder Färberei mit Pflanzenkraft; an diesen Tagen kann vieles erfragt und angesehen werden.

In Dissen bei Cottbus findet im Heimatmuseum das 11. Fest des slawischen Mittelalters statt. In der Lausitzer Rundschau gibt es einen schönen Beitrag über das kommende Fest: „“Streitaxt, Schmuck und Schmiedefeuer“ lautet das Motto des diesjährigen Veranstaltungshöhepunktes auf dem Gelände rund um die fünf Grubenhäuser in der Freilichtabteilung des Dissener Museums.“


 Auf dieser Seite kann in witziger Art und Weise die Geschichte Europas verfolgt werden. Gezeigt werden die Kulturen im Laufe der Zeit und wie sie sich veränderten, die Gebiete wechselten und neue dazu kamen und wieder verschwanden.

Advertisements